Das Märchen vom bösen Mentor


Austernpilzfamilie Meyer

hoch in einem buchenbaum
gut getarnt man sieht sie kaum
hat austernpilzfamilie meyer
morgen 'ne geburtstagsfeier

mutter meyer grübelt sehr
wo krieg ich das essen her
kinder, was soll ich nur kochen
was hab ich denn bloß verbrochen
dass ich für so viele gäste
koche am geburtstagsfeste
doch es hört ihr niemand zu
vater murmelt: koch ne kuh!
mutter schimpft: die ist zu groß
und gibt vater einen stoß
vater lacht und sagt: na dann
koch halt pilze irgendwann
und zu trinken gänsewein
zum pilzgericht - das fest wird fein!

aufgeregt wird vorbereitet
und die nachricht wird verbreitet
denn man braucht noch ein orchester
peter star und seine schwester
bieten an im chor zu singen
und der fink will dazu swingen
drummer wird wohl karin specht
(singen kann die eher schlecht)
nachtigall als starartistin
ouvertürt als die solistin

austernpilzfamilie meyer
braucht noch gäste zu der feier.

obenan steht schwindling krüger
und dann wär es sicher klüger
herrn lepista einzuladen
der kommt sicherlich mit maden
diese wär'n dann ansatzweise
dem orchester eine speise.

die familie der boleten
sind zwar eigentlich proleten
haben sich oft schlecht benommen,
sollten aber dennoch kommen.
und die amanitenschwestern
die ansich am meisten lästern
wollen wir nicht grantig stimmen
wenn sie dann den baum erklimmen
sind sie mit von der partie
wem's dann nützt, man weiß es nie

fehlt nun noch in unsrer list
jemand der uns wichtig ist?
ach herrjeh, um gottes willen
unser tante würd uns killen
wenn wir seitling paul vergäßen
ohne ihn am tische säßen
denn er ist, man glaubt es kaum
tante frieders tagestraum

nun scheint alles eingeleitet
und das fest gut vorbereitet
alle müssten müde sein
auf dem baum kehrt ruhe ein





Austernseitlinge essbar





Kuhmaul (essbar)
pilzsucht!

ein mentor hat sich vorgenommen
heut an die austern ranzukommen
die er an einem buch-baum fand
der tief in seinem hauswald stand

so geht er mit nem scharfen messer
am langen stiel, dann geht es besser
vergnügt im frühen dämmerlicht
was ihn erwartet ahnt er nicht

derweil kocht austernpilzfrau meyer
auf ihrem baum schon fliegeneier
herr austernpilz wäscht sich grad gründlich
denn sie erwarten gäste- stündlich

leise hört man sanftes klingen
von frau nachtigallens singen
karin specht klopft trommeltöne
auf dass sie das fest verschöne

peter star mit höchstem ton
trällert den geburtstagston
die kinder der familie meyer
riechen jetzt die fliegeneier
recken gähnend sich am morgen
brauchen sich um nichts zu sorgen

alles ist gut vorbereitet
und das fest wird eingeläutet
fröhlich dreht sich schwindling krüger
mit musik zum fest hinüber

amanita trinkt im rhythmus
prostet mit dem herrn boletus
seitling paul und tante frieder
kuscheln selig endlich wieder

keiner ahnt was jetzt schon bald
passiert in unsrem buchenwald

denn jetzt wird der wald schon heller
mentors schritte werden schneller
und er naht mit guter laune
sich dem lieblingsbuchenbaume

ein geräusch lässt ihn kurz stutzen
soll er wohl sein messer nutzen
welch ein ungewohnter klang
macht ihm hier das herze bang?
hat ein wildschwein sich verirrt
denkt das sammlerherz verwirrt
nein das klingt wie festgesänge
und sogar wie trommelklänge

unser mentorlein geht weiter
wäre es nicht jetzt gescheiter
schnellen schrittes zu entfliehen
und sich bald zurückzuziehen?

doch die pilzsucht treibt voran
unsern mentorwandersmann
bangen herzens schleicht er leis
seine stirn ziert kalter schweiß
dem geräusch auf leisen sohlen
nach. er will ja austern holen

mutter meyer sieht den fremden
mit den großen mörderhänden
schon von weitem, ruft: "alarm
in die äste, auf den arm,
rette sich wer es noch kann
vor dem bösen schwarzen mann
mit dem langen scharfen messer
weltbekannt als pilzefresser
rennt in unsres baumes gipfel
in die allerhöchsten wipfel
dort kann er nicht hin sich wagen
rennt und flieht schnell ohne zagen"

alles flüchtet rettet rennt
keiner hat die flucht verpennt
und kein mucks ist mehr zu hören
nichts will mehr die stille stören

es ist überirdisch leise
alles schweigt auf eigne weise
und der mentor sucht vergebens
seinen austernfund des lebens
pilzwald ist wie leergefegt
als ob hier kein pilzchen lebt

mentor brummelt leis nach haus
gut dann nicht, dann aus die maus
irgendwann wer ich euch kriegen
und dann ist es aus ihr lieben
dann gehts ab in meine truhe
da habt ihr dann wirklich ruhe

auf dem buch-baum gibt frau meyer
die entwarnung für die feier
alles krabbelt wieder runter
und das fest wird noch viel bunter
meyers rede irgendwann
knüpft an das geschehen an

leute feiert, singt und lacht
denn wer hätte das gedacht
dass wir der gefahr entkommen
mutter sei es unbenommen
keiner hätte drauf gewettet
dass sie uns mal wieder rettet
danke mutter von uns allen
dir soll jetzt das fest gefallen

lasst uns unser glas erheben
mutter meyer möge leben


Fliegenpilz (giftig)








Steinpilz (essbar)






Faltentintling, im Zusammenhang mit Alkohol gifitg